Archiv für Februar 2013

Prinzipienerklärung der Anarchistischen Gruppe Östliches Ruhrgebiet AGÖR

Anmerkung: Unsere Prinzipienerklärung wollen wir ständig erweitern und aktualisieren sie stellt lediglich den aktuellen Stand der Gruppe dar, für Anregungen und Kritik sind wir jederzeit offen. Persönlich könnt ihr das am besten bei unserem Schwarzem Tresen der jeden letzten Freitag im Monat im Trotz Allem in Witten stattfindet.

Die Anarchistische Gruppe Östliches Ruhrgebiet versteht sich als ein Teil der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr, und wir wollen helfen der Föderation und der anarchistischen Bewegung im RheinRuhrGebiet Struktur, Dynamik und Energie zu geben.

(mehr…)

Schwarzer Tresen der Anarchistischen Gruppe Östliches Ruhrgebiet

Ab dem 22.02.: Jeden letzten Freitag im Monat Schwarzer Tresen der AGÖR ab 19.00Uhr im Trotz Allem.

Schwarzer Tresen?!

Der Schwarze Tresen ist ein selbstorganisiertes anarchistisches Café, das von den Mitgliedern der Anarchistischen Gruppe Östliches Ruhrgebiet und ihr befreundeten Organisationen betrieben wird. Das heißt konkret: Bei uns gibt es keine Chefs, keine Angestellten, keine Lohnarbeit und kein Befehlen und Gehorchen. Vielmehr organisieren wir den Tresen um einen Teil zur Stärkung der anarchistischen Bewegung im Ruhrgebiet beizutragen und einen Anlaufpunkt für Menschen zu bieten, die sich organisieren oder auch einfach nur einen netten Abend mit (anti-)politischem Hintergrund verbringen wollen. Jeder Schwarzer Tresen ist gleichzeitig ein Themen-Abend. So wird es beim ersten Schwarzen Tresen am Freitag, 22. Februar 2013, parallel eine Mobi-Veranstaltung zu einer feministischen Demonstration in Münster geben, welche sich gegen die christliche 1000-Kreuze-Demonstration richtet. Beim zweiten Schwarzen Tresen am Freitag, den 29. März 2013, übernehmen wir dann die inhaltliche Gestaltung selbst. Es wird um die Märzrevolution 1920 im Ruhrgebiet gehen, womit wir an unsere Tradition anknüpfen wollen.

Die Räumlichkeiten des Trotz Allem in Witten, wo unser Schwarzer Tresen stattfinden wird, ermöglichen darüber hinaus das Spielen von Tischtennis, Billiard und Kicker. Außerdem lohnt sich auch immer ein Blick in die Gustav-Landauer-Bibliothek. Für eine leckere Vokü wird an den Abenden ebenfalls gesorgt sein!

Wir werden den gesamten Abend ansprechbar sein für Menschen, die Interesse haben sich anarchistisch zu organisieren. Es ist einiges in Bewegung, viele neue Initativen die am enstehen sind. Den idealen Einstieg dafür bietet unser Schwarzer Tresen.

Und noch was…

Der Schwarze Tresen soll Raum dafür bieten, dass alle sich wohlfühlen und einen schönen Abend verbringen. Wer die Grenzen anderer nicht akzeptiert, sich diskriminierend (egal in welcher Art) gegenüber anderen verhält, fliegt raus! Wenn ihr übergriffiges Verhalten beobachtet, könnt ihr euch jederzeit an uns wenden und bekommt Unterstützung.

Also:

Was? Schwarzer Tresen der AGÖR
Wo? Trotz Allem in Witten Augustastraße 58.
Wann? Freitag 22.02./19.00 Uhr

Radio Beitrag zur Anarchistischen Gruppe Dortmund

Einen ungefähr 3 Minuten langen Radio Beitrag im Radio Brennessel zur Anarchistischen Gruppe Dortmund findet ihr unter: agora.free.de/radio

Den direkt Link zur Sendung findet ihr unter: http://agora.free.de/radio/static/2013-02-07-buergerfunk.ogg (Der Beitrag zur AGDO beginnt ab Minute 17.07.)