Nächste Veranstaltung: Was ist Anarchafeminismus?

Wie ihr hoffentlich mitbekommen habt wurde die Veranstaltung um einen Tag nach hinten Verschoben. Kommt also zahlreich zur Veranstaltung am 22.11. ab 19.00 Uhr in der Uni Essen Raum S05 T00 B83!

In den 1970er Jahren wurde der Begriff des Anarchafeminismus durch Vertreterinnen des radikalen Feminismus in den USA geprägt. Der Anarchafeminismus ist aus Sicht von Friederike Pfaff klar umrissen und kontinuierlich im Rahmen aktueller Diskussionen weiter zu entwickeln. Er kann durchaus auch individuell unterschiedlich gefüllt werden. Im Verlauf des Vortrages werden verschiedene historische und aktuelle Bezüge zur anarchafeministischen Theorie und Praxis hergestellt.

Für die Referentin ist der Anarchafeminismus aber auch weniger ein Theoriegebäude als mehr die Praxis, über die wir in unserem Alltag wie auch in anarchistischen und feministischen Kontexten immer wieder stolpern. Gerne kann nach dem Referat eine hoffentlich interessante Diskussion mit den Anwesenden entstehen, u. a. auch darüber, was diese am (Begriff des) Anarchafeminismus anspricht.

Friederike Pfaff ist seit über zwei Jahrzehnten in verschiedenen sozialen und politischen Bewegungen engagiert und dem Anarchafeminismus verbunden.