Termin: Schwarzer Tresen in Dortmund

Le­sung aus dem Buch „Nach­rich­ten aus dem Straf­voll­zug“ von Tho­mas Mey­er-​Falk

Tho­mas Mey­er-​Falk, seit 1996 in Stutt­gart Stamm­heim, Strau­bing, in der JVA Bruch­sal in­haf­tiert, davon zehn Jahre in Iso­la­ti­ons­haft ge­hal­ten und seit Juli 2013 auf unbestimmte Zeit in „Sicherheitsverwahrung“in Freiburg be­rich­tet seit Jah­ren mit sei­nen „Mel­dun­gen aus der Zelle 3117“ über Zu­stän­de und Rea­li­tä­ten aus dem deut­schen Knas­tall­tag.

Die ein­ge­schränk­te Kom­mu­ni­ka­ti­on, die in vie­ler­lei Hin­sicht feh­len­den Sin­nes­ein­drü­cke und die stän­di­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen um den Er­halt kleins­ter in­di­vi­du­el­ler Frei­hei­ten haben sei­nen Blick auf das We­sent­li­che ge­schärft. In sei­nen Es­says und Ge­dich­ten be­schreibt Tho­mas Mey­er-​Falk eine Welt, die er­staun­li­che Par­al­le­len zu un­se­rem ei­ge­nen All­tag auf­zeigt. Ab­seits von Schuld, Reue und Sühne be­zieht sein Buch klar Stel­lung zu ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen in den Jus­tiz­voll­zugs­an­stal­ten, auch wenn es ei­ni­gen Leu­ten nicht passt…

Der Schau­spie­ler und Spre­cher Uwe Neu­bau­er, in stän­di­gem Kon­takt und Zu­sam­men­ar­beit mit Tho­mas Mey­er-​Falk, liest aus dem im Blau­licht-​Ver­lag er­schie­ne­nen Buch „Nach­rich­ten aus dem Straf­voll­zug“ und gibt einen aktuellen Überblick über Thomas und den Kampf für dessen Freilassung.

Am Dienstag, 11. März 2014, 19:00 Uhr Im Nordpol, Münsterstr. 99, 44145 Dortmund