Archiv für Juni 2015

AFRR-Stand auf dem Friedensfestival in Iserlohn 26.-28.06.

Das Friedensfestvial in Iserlohn findet dieses Jahr bereits zum 25. Mal statt! Seit 1991 gibt es die tolle Alternative zum widerlichen Schützenfest. Live-Musik, lecker Essen (vieles mittlerweile auch vegan), nette Leute und Stände von Parteien oder Initiativen aber auch anarchistischen Gruppen wie der Schwarzen Katze oder dem Packpapier Verlag. Dieses Jahr werden wir mit einem eigenen Stand verteten sein und es wird am Samstag einen Vortrag über Anarchismus geben. Also kommt vorbei und genießt mit uns das (hoffentlich) gute Wetter!

25. Friedensfestival Iserlohn vom 26.-28. Juni 2015 an der Bauernkirche
Hier die offizielle Seite mit allen Infos wie z.B. der Anfahrt und den Auftritten der Bands : www.friedensfestival.de

30.06. Gemeinsame Anreisemöglichkeiten zur Antirassistischen Demonstration in Essen

Auch Gruppen aus der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr mobilisieren zur Antirassistischen Demonstration in Essen unter dem Motto: „European Homecare schliessen! Grenzen Öffnen!“.

Zugtreffpunkte (30.06.):

Dortmund: 16.00 Uhr / Nordausgang Hbf vor Cinestar / organisiert von der Anarchistischen Gruppe Dortmund & Autonome Antifa 170
Köln: 15.30 Uhr / vor dem Hbf / organisiert von der Anarchopazifistischen Jugend Köln
Bochum: 16.15 Uhr / Hinterausgang Hbf / unklar von wem organisiert
Münster: Treffpunkt 15:25 Uhr, HBF Gleis 14 / organisiert von Bündnis gegen Abschiebungen Münster
(mehr…)

Bochum, Vortrag: Veganismus – Zwischen Lifestyle und politischer Praxis

02.07. / 18.00 Uhr / Ruhr Uni Bochum – GB vor der Cafete
(mehr…)

Duisburg, Vortrag und Diskussion: „Die gefährlichste Frau Amerikas“ – Zum 75. Todestag von Emma Goldman | Anschließend Tresenabend


Freitag 26.06. / 19.00 Uhr / Syntopia Gerokstraße 2, 47053 Duisburg
(mehr…)

Fr. 26. Juni: Schwarzer Tresen, Witten: Anarchie und Film

Welche Regisseure haben sich als Anarchisten verstanden und das im Film auch zum Ausdruck gebracht? Bei Einigen werden Anarchisten am Rande erwähnt und deutlich positiv dargestellt. Andere bringen durch ihre regisseurische Arbeit anarchische Filme hervor. Die Freiheit lässt sich in diesem künstlerischen Medium einfacher darstellen als in der Realität verwirklichen. Dabei kann auf Satire oder Provokation nicht verzichtet werden.

Wir schauen in einige Filmbeispiele hinein und erwarten von euch Tipps für weitere anarchische Filme.

Fr. 26. Juni 2015, Trotz Allem Witten (Augustastraße 58), 19:00 Uhr, mit Essen
(mehr…)

Der sozialistische Bildungsweg (von Max Sehnsucht)

Vor circa 2 Jahren organisierte die Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr ihre erste große Kampagne. Mit „Zeit für Plan A“ gab es über 25 Veranstaltungen in 11 Städten im Rhein/Ruhr-Gebiet rund um das Thema „Anarchie“. Damals gab es auch eine Gaidao Sonderausgabe welche ihr hier findet: KLICK. Jetzt haben wir in den weiten des Internets einen Text aus eben dieser Zeitung gefunden welcher von einem Genossen vertont wurde, aber hört selbst:

Initiative zur Gründung einer anarchistischen Gruppe für den Großraum Düsseldorf

Zum ersten Treffen der Initiative zur Gründung einer anarchistischen Gruppe im Großraum Düsseldorf laden wir euch herzlich ein. Bitte kommt zusammen mit Freundinnen, Bekannten und allen Interessierten
am 25.06.2015 ins V6 auf die Volmerwerher Str. 6.
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Geplant ist vorerst sich jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat jeweils um 19:00 Uhr im V6 zu treffen.

So kommt ihr zu uns:
S-Bahn:
S8/S11/S28 bis Völklinger Straße (Ausgang Volmerswerther Str.)
Straßenbahn:
704/709 bis Völklinger Straße S
Bus:
726/B09/N8 bis Völklinger Straße S
oder
Straßenbahn: 708/719 bis Bilker Kirche
von da zu Fuß in die Martinstraße, rechts halten und auf die Volmermerswerther Straße

Quelle: klick