Das A-Netz Do. lädt zu Klatsch & Tratsch!

NEU! NEU! NEU! Jetzt mit „ohne Plenum“!

175 Jahre nachdem sich Pierre-Joseph Proudon das erste Mal selbst als Anarchisten bezeichnete und ca 2 Millionen Jahre nach dem erstmaligen Aufkommen antiautoritärer Ideen haben wir beschlossen, unsere Bombenwerkstätten und unterirdischen Geheimverstecke zu verlassen und zum Kaffeekränzchen einzuladen.

Du wolltest schon immer mal wissen, ob es eigentlich wahr ist, was sie dir in der Schule beigebracht haben, dass diese ominösen Anarchistinnen den Staat hassen und eine Gefahr für den Frieden in der Welt sind?
Du hast eine gute Idee für eine politische Aktion oder um deinen Alltag wieder selbst in die Hand zu nehmen und suchst Leute, die vielleicht ein paar Schritte mit dir gemeinsam gehen?
Du verstehst dich selbst als Anarchist oder Antiautoritäre oder hast einfach Lust, Menschen kennenzulernen, die dich ganz sicher nicht danach beurteilen, wie du aussiehst oder wie modisch deine Schuhe sind?
Du bist eine alte Häsin und hast Lust, den jungen Leuten einige Ratschläge mit auf den Weg zu geben?
Oder vielleicht hast du auch irgendwas vom A-Netz Dortmund oder einer der Gruppen gelesen, bist empört und möchtest dich persönlich beschweren?
Selbst wenn dir einfach nur nach einem netten Nachmittag ist, an dem du über Dinge sprichst, über die du sonst vielleicht nie redest, bist du herzlich eingeladen,
jeden 2. Sonntag im Monat um 15 Uhr in den Langen August, Braunschweigerstraße 22, in der Dortmunder Nordstadt, zu kommen. Bei gutem Wetter sitzen wir draußen im Hof, bei schlechtem Wetter auf dem Dachboden.

Wir laden alle, aber ganz besonders DICH, ein, zum gemütlichen und/oder angeregten Austausch über Alles, was uns am Herzen liegt und über 1000 Dinge, die wir machen könnten.

Das erste mal am 13. September ab 15.00 Uhr im Langen August!