Japan: Anarchistischer Kongress zum 70 Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima


Foto von einem früheren Kongress in den späten 1980 Jahren.

Vor 70 Jahren am 6. August 1945 warf die “United States Army Air Force” die erste militärisch eingesetzte Atombombe auf Hiroshima. 20.000 bis 90.000 Menschen starben alleine unmittelbar durch die Explosion. Drei Tage später wurde eine weitere Atombombe auf Nagasaki abgeworfen, woraufhin Japan kapitulierte. An den Spätfolgen durch die radioaktive Strahlenbelastung leiden die Menschen bis heute. Am 6. August fand aufgrunddessen ein von der “Asscociation for Anarchism Studies of Hiroshima” organisierter Kongress (wie jedes Jahr seit 1985) mit internationalen Gästen aus Deutschland, Australien, Brazilien und den Philippinen statt. Dieses Jahr gab es auch eine Demonstration mit Kundgebung und eine Führung zum Ort der Explosion. Die Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr konnte leider nicht an dem Kongress teilnehmen, weswegen wir eine Videobotschaft an die Teilnehmer*innen schickten in der wir einige Fragen der Genoss*innen aus Japan an uns beantworteten. Daraus erstellten die Genoss*innen aus Japan wiedrum eine PDF-Präsentation über die AFRR.

Heute wie vor 70 Jahren – Krieg dem Krieg – für die soziale Revolution!