Archiv für Februar 2016

Krefeld, 05.März: Was ist Anarchie?

Samstag 05. März 2016 ab 14Uhr im 35Blumen, Krefeld (Blumenstraße 35)

Rudolf Mühland geht der Frage nach was Anarchie ist und welche Antworten sie für die Probleme Heute und in der Zukunft liefern kann anhand konkreter Beispiele aus dem Alltag nach. Welchen Sinn macht es zum Beispiel für Studierende sich in sogenannten Bildungssyndikaten selbst zu organisieren? Sind Studierende auch ArbeiterInnen? Und wenn ja, sollten sie in einer Gewerkschaft sein? Welche Möglichkeiten der Organisation schlägte „der Anarchismus“ auf sozialer, kultureller und ökonomischer Ebene vor? Wie organisieren sich AnarchistInnen schon heute und wie stellen sie sich die Transformation der Gesellschaft vor? Dies sind einige der Fragen die er in seinem Vortrag nachgehen wird. Insgesamt legt R. Mühland in seinem Vortrag einen Schwerpunkt auf die Makrostrukturen unserer Gesellschaft.

Anschließend bleibt noch Raum für eine eingehnde Diskussion der aufgestellten Thesen. Eine Veranstaltung der Anarchistischen Gruppe Krefeld.

Impressionen von der rassistischen Kundgebung „Schwegida“ und den antifaschistischen Gegenprotesten

24. Februar 2016 – Schwerte (Ruhr)
Impressionen von der rassistischen Kundgebung „Schwegida“ und den antifaschistischen Gegenprotesten

Die Gegenproteste wurden organisert von: Kunterbunt e.V. , Schwerte gegen Rechts, Anarchistisches Forum Schwerte (Ruhr)

Los geht’s – Black Pigeon – Anarchistisches Buch- und Kulturzentrum!

Das neue Black Pigeon während der Renovierung

Sehet und staunet!

Seit Tagen renovieren wir fleißig die Räumlichkeiten unseres – und auch eures – Black Pigeon. Nun wollen wir euch nicht länger hinhalten und unser Geheimnis lüften:

Wir befinden uns in der Scharnhorststrasse 50, 44147 Dortmund, in direkter Nähe zum Recorder und dem Subrosa, zwei belebten alternativen Kneipen. Somit wird das Hafenviertel der Nordstadt zu einem wichtigen Anlaufpunkt, in dem viel Potenzial für ein kreatives und freiheitliches Miteinander liegt. Am 20. März öffnen wir unsere Türen für ein Nachbar*innen-Café, in welchem wir die bereits geknüpften Kontakte vertiefen und neue Bekanntschaften schließen wollen. Wir freuen uns über die netten Worte und die positive Resonanz der Nachbar*innen, die uns bereits jetzt entgegen getragen werden. Nach vielen Jahren des Leerstands wird dieser Raum nun endlich wieder mit Leben gefüllt und somit zum Kontrastprogramm der oft so tristen Stadt. Ein Raum, der unkommerzielles und ungezwungenes Dasein fördert, ist für uns alle ein großer Gewinn. Beachtet auch unseren Zeichen/Malwettbewerb für die Wandgestaltung des Zentrums – eine prima Gelegenheit für Künster*innen, sich auf großer Fläche auszutoben. 300m² stehen uns zur freien Gestaltung zur Verfügung, jetzt seid ihr gefragt!
(mehr…)

Dortmund 06.03.: Infoveranstaltung mit Anarchist Black Cross Belarus (Weißrussland)

Banner von ABC Belarus

Infoveranstaltung mit Anarchist Black Cross Belarus (Weißrussland) am Sonntag 06.03. ab 16.00 Uhr im Nordpol (Münsterstr. 99 44145 Dortmund)

Ein ehemaliger anarchistischer Gefangener aus Belarus Mikalai Dziadok wird von seinen Erfahrungen im Gefängnis berichten und wie man den Gefängnisaufenthalt übersteht. Totale Hilflosigkeit, psychologischer Druck, bescheuerte Strafgefangenen-Gesetze, ewig andauernde Haftzeit – das ist woraus belarussische Gefängnisse gemacht sind.

A former anarchist prisoner from Belarus Mikalai Dziadok will share his prison experience and give some advice on how to survive the jail. Total helplessness, psychological pressure, stupid convicts‘ laws, ever-lasting prison terms – this is what Belarusian prison made of.

Eine Veranstaltung der Anarchistischen Gruppe Dortmund

Antiautoritärer Aufruf zur Frauen*kampfdemo am 12.03. in Köln

Schwarz-Lila

Aufruf zum bunten, antiautoritären Block, am 12.03.2016 in Köln, anlässlich des globalen Frauen*tages

Wir schreiben das Jahr 2016 und finden uns in einer autoritären Gesellschaft wieder, in der die Schlagworte “Solidarität” und “Selbstbestimmung” kaum im alltäglichen Leben vorkommen. Sie erscheinen nur versteckt und abgewandelt in hohlen Phrasen und sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt werden.
Umso mehr lassen sich überall sexistische, rassistische und patriarchale Strukturen erkennen, die verschiedene, miteinander verknüpfte und sich überschneidende Unterdrückungsmechanismen darstellen – auch in dem von uns gelebten Alltag. Dies schränkt die Freiheit und Entfaltung des einzelnen Individuums ein und trägt dazu bei, Herrschaftsstrukturen zu festigen.

(mehr…)

Ruhr-Uni distanziert sich von Plakatierverbot – Neues zur Situation an der RUB

Wir wollten nochmal ein paar Neuigkeiten zum dem vermeintlichen Verbot linker Plakate an der Ruhr-Uni verbreiten. Am 29. Januar hat sich die Ruhr-Uni auf Twiter dazu geäußert:

RUB_Dist

Die Aussagen der Ruhr-Uni wurden uns auch nochmal durch Quellen im Senat bestätigt
Bleibt die Frage wieso der Sicherheitsdienst dann anscheint auf eigene Faust so handelt?
Wahrscheinlich werden wir es nie erfahren, freuen uns aber drauf jetzt ohne Stress plakatieren zu können. Am Montag, den 08.02 waren wir dann auch nochmal Plakate kleistern vor der G-Reheie
Wir wollen auch trotz nicht Bestehen des Verbotes nochmal klarstellen: Ob etwas Verboten ist oder Erlaubt interessiert uns nicht, für uns zählt ob es sinnvoll und angemessen ist um Menschenfeindlichkeit zu bekämpfen.

(mehr…)

Warum braucht Dortmund ein Anarchistisches Zentrum? Audio Beitrag

Die Anarchistische Gruppe Dortmund produziert jetzt auch eigene Audio Beiträge! Wir waren bei der Renovierung des neuen Anarchistischen Zentrums dabei und haben mit einigen Genoss*innen gesprochen. Der Fokus auf Musikalische Möglichkeiten in den Räumen ist eher zufällig Zustande gekommen. Wir werden alle Radiobeiträge auf folgender Unterseite sammeln: http://agdo.blogsport.eu/radio/

Unsere Beiträge werden teilweise im Anarchistischen Radio Berlin oder auch dem lokalen Bürgerradio erscheinen!

Wenn ihr mehr Informationen zum Anarchistischen Zentrum haben wollt geht auf: http://blackpigeon.blogsport.eu/

Wir sehen uns am 18. März bei der Eröffnung!