Soliaktion für die Freiheit der Politischen Gefangenen in Belarus am 25. März Dortmund

Soliaktion für die Freiheit der politischen Gefangenen in Belarus am 25. März Dortmund von AFRR auf Vimeo.

In den letzten Wochen gab es in dem diktatorisch geführtem Belarus die größten Proteste seit Jahrzenten. Grund hierfür ist die Einführung eines neuen Gesetze, welches besagt, dass jede Person, die für mehr als 6 Monate im Jahr nicht arbeitet, eine „Steuer“ an den Staat bezahlen muss um den „Sozialstaat“ zu finanzieren – kostenlose Gesundheitsversorgung und Bildung. Die Summe ist für viele sehr hoch – 180 € im Jahr, bei einem Durchschnittsgehalt von 200–300€, abhängig von der Region im Land.

Im Zuge der Proteste hat der Diktator Lukaschenko zugesagt, dass das Gesetz für ein Jahr aus zu setzen ist. Die Proteste allerdings gehen weiter, vielen geht es mit nichten nur um dieses Gesetz. Tausenden geht es um die Absetzung Lukaschenkos! Die Repression des Staates lässt nicht auf sich warten, momentan sind über 160 Journalist*innen, Anarchist*innen, Oppositionspolitiker*innen und Menschen die an den Demonstrationen teilgenommen haben verurteilt zu Geldstrafen oder kurzzeitigen Gefägnisstrafen. Die Zahlen steigen täglich.

Wichtig zu betonen ist, dass die Proteste von den Menschen von unten und nicht durch irgendwelche Parteien getragen werden. Die stattfindenden Demonstrationen sind alle vom Regime als Illegal erklärt worden, aber die Menschen fragen nicht nach Erlaubnis, sie nehmen sich die Straße!

[Transparent: Freiheit für doe politischen Gefangenen in Belarus – Nieder mit dem Lukaschenko-Regime]

Die anarchistische Bewegung führt bei den Protesten eine wichtige Rolle aus, sie ist die am besten organisierteste Gruppe und lief dadurch oft an der Spitze von Demonstrationen. Dadurch sind unsere Gefährt*innen aber auch im Mittelpunkt der Repression. Bei einer Demonstration in Minsk am 15. März wurde der circa 40 Menschen umfassende anarchistische Block von der Polizei zusammengeschlagen und fast komplett mitgenommen. Wenn sie unsere Gefährt*innen auf der Demonstration nicht bekommen, holen sie sie von zu Hause ab. Aktuell sitzen über 25 Anarchist*innen für erstmal 5–15 Tage im Knast um sie von weiteren Demonstrationen, die bereits angekündigt sind, fern zu halten.

Wir halten heute hier eine Solikundgebung ab um unseren Gefährt*innen in Belarus warme Grüße zu schicken. Heute, am 25. März, wird auch in der Hauptstadt von Belarus eine Großdemonstration stattfinden. Ihr steht nicht alleine da! Auf der ganzen Welt fiebern freiheitsliebende Menschen auf den Fall des Lukaschenko-Regims hin! Internationale, antinationale Solidarität mit allen kämpfenden Menschen in Belarus, die Gefangenen müssen raus!

Wenn du von Repression betroffene Anarchist*innen in Belarus unterstützen möchtest kannst du Geld an Anarchist Black Cross

spenden. Die Bankverbindung ist:

paypal –belarus_abc@riseup.net
bitcoin –1CcxWEswKjXZgXQCds5KcHfemzrAAS Vbuv
Bankverbindung
Kontoinhaber*inn: VpKK e.V. IBAN: DE 40850205 0000 0361 5700 BIC:BFSWDE33DRE Name der Bank: Bank für Sozialwirtschaft Betreff:
Donation ABC-B

Mehr Infos auf Deutsch findest du vor allem unter: abcdd.org

English

The biggest protests in years took place in dictatorial Belarus. They were caused by a new law, forcing every who has not been working for at least 6 months in one year to pay a “tax”. With this “tax” of 180 €, the government wants to finance healthcare and education. The average income in Belarus is 200-300 €. Because of the protests, the dictator Lukaschenko promised to suspend this “tax” for another year. Still the protests are going on. It is not only about this new law, it is about the dismissal of Lukaschenko. The government took over 160 journalists, anarchists, politicians of the opposition and demonstrantors in custody or imposed a fine on them. Every day more people are facing repression.

The protests were not initiated by political parties, but by normal people. All demonstrations were declared as illegal by the regime, yet the people do not ask for permission; they take the streets.

The anarchist movement is very important in this: it is the best organized group, often leading the demonstrations. Therefore our companions are at the focus of attention and repression. On the 15th of march, about 40 people of the anarchistic movement were beaten up and taken away by police forces during a demonstration in Minsk. Those who have not been caught on the demonstration have been caught at their homes. At the moment over 25 anarchists are sentenced to 5–15 days of prison to keep them away from further demonstrations.

[Transparent: Freiheit für doe politischen Gefangenen in Belarus – Nieder mit dem Lukaschenko-Regime]

Today, the 25th of march, a great demonstration will take place in the capital of Belarus. You are not alone. All over the world freedom-loving people feverishly await the fall of Lukaschenko and his regime. Anti-national solidarity with all fighting people in Belarus, freedom for the prisoners!

If you want to support our anarchists brothers and sisters in Belarus facing repression, you can make a donation to Anarchist Black Cross:

paypal: belarus_abc@riseup.net
bitcoin: 1CcxWEswKjXZgXQCds5KcHfemzrAAS Vbuv
bank connection
account holder: VpKK e.V.
iban: DE 4085 0205 0000 0361 5700
bic: BFSWDE33DRE
name of bank: Bank für Sozialwirtschaft
subject matter: Donation ABC-B

anarchistische Gruppe Dortmund, 25. März 2017


0 Antworten auf „Soliaktion für die Freiheit der Politischen Gefangenen in Belarus am 25. März Dortmund“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = drei