Archiv für Januar 2018

Gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien – Demo am Donnerstag!

[Poster: No god, no state, no caliphate – armed struggle against all forces of reaction]

Wie auch in den vergangenen Tagen wird es diesen Donnerstag 25.01. ab 18.00 Uhr vom Dortmund Hbf wieder eine kurdische Demo bis zur Reinoldikirche geben. Auch wir werden wieder vor Ort unterstützen. Es folgt ein aktueller Text von uns zu den Ereignissen in Afrin und wie wir diese Einordnen. Hier als Flyer-Version zum drucken, verteilen und weiter unten als vereinfachte Version für z.B. Menschen die Probleme mit der deutschen Sprache haben.

(mehr…)

Solidarität mit Afrin aus dem Rhein/Ruhr-Gebiet – gegen den Angriff der Türkei auf unsere Freund*innen

Am 20. Januar hat die Türkei einen militärischen Angriff gegen Afrin (Rojava) unterstützt von Bodentruppen der Freien Syrischen Armee gestartet. Wir erklären uns solidarisch mit den Menschen, die unter den Angriffen der türkischen Diktatur leiden, und natürlich auch mit den kurdischen Selbstverteidigungskräften. Auf dass sie standhalten!

Biji Afrin Biji Azadi Biji Anasi!

Einige Menschen von der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr

Anarchismus-Einführungsveranstaltung in Dortmund-Hörde

27. Januar 2018
15:00

[Flyer: Jenseits von Staat und Kapital – Anarchismus – eine Einführung]

Der zweite Teil der Anarchismus-Rundreise findet am 27.01. ab 15.00 Uhr im Café Aufbruch, Hintere Schildstraße 18, in Dortmund-Hörde statt. Du bist Interessiert an anarchistischen Positionen? Du hast Interesse dich anarchistisch zu organisieren und wohnst du sogar in Hörde? Dann komm vorbei!

(mehr…)

23.2. Witten: Schwarzer Tresen: Postanarchismus – Revisionen, Erneuerungen, Brüche

Eine Einführung von Jürgen Mümken

Jürgen Mümken LiMesse 2014

Die Angst, mit der Vorsilbe „Post-“ alle Errungenschaften des sich daran Anschließenden für endgültig vorüber und die damit verbundenen Ansprüche für überholt zu erklären, hatte auch schon die Debatte um die Postmoderne geprägt. Allerdings verweist das Präfix, ähnlich wie bei postmoderner Philosophie oder postkolonialer Kritik, keinesfalls auf ein für alle mal Vergangenes. Der „klassische“ Anarchismus ist nicht passé, bedarf aber angesichts theoretischer Entwicklungen und veränderter Verhältnisse – Globalisierung und Neoliberalismus – einiger Weiterentwicklung.

(mehr…)

Solidarität mit den Kämpfen im Iran aus Dortmund

In einer windigen Nacht haben wir ein Solidaritätstransparent mit den Kämpfen im Iran an einer befahrenen Straße der Dortmunder Nordstadt aufgehängt.

Der Iran wird derzeit von den heftigsten Unruhen seit der “grünen Bewegung” von 2009 erschüttert. Die aktuellen Demonstrationen haben zwar noch nicht die zahlenmäßige Größe von 2009 erreicht, scheinen aber an Radikalität darüber hinaus zu gehen. Aus Protesten gegen Preiserhöhungen wurde schnell eine generelle Infragestellung des Regimes unter Parolen wie “Tod der islamischen Republik” und “Tod dem Diktator” (Ajatollah Khamenei).

(mehr…)

Düsseldorf: 16.01. VORTR./LES.: CRIMETHINC. – „VON DER DEMOKRATIE ZUR FREIHEIT“ @ CAFE FREIRAUM (CAMPUS DERENDORF, GEBÄUDE 3)


m: Di., den 16.01.2018
Wo: Cafe Freiraum (Campus Derendorf, Gebäude 3) https://asta-fh-duesseldorf.de/blog/referate/cafe-freiraum/
Einlass: 19:00
Beginn: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstalter*in: Anarchistisches Projektkollektiv Düsseldorf
(mehr…)

Make Amazon Pay Kampagne in Dortmund Part 2

[Foto: Infostand vor dem <Amazon-Lager]

Am 17.12. fand ein “Kennenlern-Café” für alle Amazonarbeiter*Innen aus Dortmund im Black Pigeon statt. Ziel war es, Kontakte zu knüpfen und die Zustände am Standort Dortmund kennenzulernen. Zwei Tage vorher, am 15. Dezember, wurde dazu direkt vor dem Amazon-Lager eingeladen. Hierfür wurden über 1.000 Flyer verteilt.

(mehr…)