AGDo: Erste anarchistische Wanderung in Dortmund-Scharnhorst

Wir konnten hier leider nur einen Bruchteil der Bilder von der Wanderung hochladen, die zahlreichen anderen Bilder mit spannenden Informationen findest du auf unserer Facebookseite!

Am 22.7. machten wir uns mit einer Handvoll Leuten das erste Mal zu einer anarchistischen Wanderung nach Dortmund-Scharnhorst auf. Hintergrund der 5½-stündigen Wanderung ist, dass die anarchistische Gruppe Dortmund in naher Zukunft regelmäßige öffentliche Wanderungen im Pott und Sauerland anbieten wird. In kleiner Runde unternahmen wir diesen ersten Ausflug ins Grüne, auch um mehr Erfahrungen für die künftigen öffentlichen Wanderungen zu sammeln. Die Erste steht im Übrigen schon fest! Am 26.8. unternehmen wir einen Ausflug ins beschauliche Menden (Sauerland) unter anderem zum Hexenteich, eine entsprechende Einladung folgt in der nächsten Zeit.

Warum gehen wir wandern?

Wir wollen Natur genießen, gemeinsame Zeit im Freien verbringen, ein Freizeitangebot schaffen, uns bilden und uns körperlich ertüchtigen. Ein riesiges Defizit unserer aktuellen Strukturen ist das schmale kulturelle und sportliche Angebot. Unsere Wanderungen wollen wir mit vielen spannenden Aktivitäten verbinden, bei der nächsten Wanderung im Sauerland werden wir unter anderem weiter die 23 Thesen des Anarchismus diskutieren. Auch musikalische Begleitung mittels einer Gitarre und natürlich vor allem spannende Natur- und Pflanzenkunde sowie Geschichten zu den Orten, an denen wir unterwegs sind wird es geben. In welche Richtung unser Wanderprojekt gehen könnte, lässt sich bei den bereits seit vielen Jahren etablierten, schwarz-roten Bergsteiger*innen erahnen, welche eine absolute Muse für alle anarchistischen Wanderbegeisterten darstellt.

Wir sehen uns ausnahmweise nicht auf der Straße – sondern im Wald!



0 Antworten auf „AGDo: Erste anarchistische Wanderung in Dortmund-Scharnhorst“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× acht = zweiunddreißig