Witten, Fr. 26. Oktober: Schwarzer Tresen: Martin Baxmeyer: Amparo Poch y Gascón – Biographie und Erzählungen aus der spanischen Revolution

Buchvorstellung und Lesung mit Lou Marin (Verlag Graswurzelrevolution)

Amparo Poch y Gascon

Amparo Poch y Gascón (1902–1968) war eine der drei Gründerinnen der anarchistischen Frauenorganisation Mujeres Libres während der spanischen Revolution. Sie kämpfte für die freie Liebe ebenso wie für gleichen Zugang von Frauen zum Arbeitsprozess. Als Ärztin leitete sie ein Feldlazarett vor Madrid und als Mitarbeiterin von Federica Montseny im Gesundheitsministerium organisierte sie die massenhafte Evakuierung von Kindern ins Ausland. Die anarchistische Literatur vollzog in der spanischen Revolution einen „nationalistischen Schwenk“, den Amparo Poch nicht mitmachte. Sie schrieb weiterhin in ihrem herrschaftskritischen und lebensbejahenden Stil. Davon zeugen ihre ironisch-satirischen Erzählungen, die in der Zeitschrift Mujeres Libres erschienen, im Anhang dieser Biographie erstmals in deutscher Übersetzung vorliegen.

Icon Facebook

Fr. 26. Oktober 2018, 19:00 Uhr, Witten, Trotz Allem, Wideystraße 44

Mitschnitt des Vortrags

Empfehlung: „Vom Kampf gegen die Tyrannei“

Am darauffolgenden Samstag, 27. Oktober um 15:00 Uhr, ist Lou Marin im Dortmunder Black Pigeon und erzählt „Vom Kampf gegen die Tyrannei“. Dabei geht es um Dritte-Welt-/Eine-Welt-Anarchismus, um zwei bisher unbekannte libertär-gewaltfreie Massenbewegungen in Syrien 2011–2013 (mit feministisch-gewaltfrei-libertärem Charakter der ersten Jahre) und im Sudan 1983–1985, die sogar den islamistischen Diktator Numairi stürzen konnte. Es gibt Begründungen und Traditionen der Gewaltfreiheit und des Anarchismus im arabisch-islamischen Raum. Besonders für Leute in der Arbeit mit Geflüchteten oder in der antirassistischen Arbeit wäre es wohl sehr wichtig, mehr über diese Bewegungen kennenzulernen.

Bücher in der Gustav-Landauer-Bibliothek

[Cover „Feministinnen in der Revolution“]
[Cover „Rirette Maîtrejean“]
[Cover „Lebenserfahrung und Geistesarbeit“]
[Cover „Abel Paz und die Spanische Revolution“]
[Cover „Durruti“]
[Cover „Durruti“]
[Cover „Der kurze Sommer der Anarchie“]
[Cover „Mein Katalonien“]
[Cover „Feigenkakteen und Skorpione“]
[Cover „Anarchist mit Don Quichottes Idealen“]
[Cover „Im Nebel der Niederlage“]
[Cover „Am Fuß der Mauer“]
[Cover „„Vorsicht Anarchist!”“]
[Cover „Revolution für die Freiheit“]
[Cover „Die Ästhetik des Widerstands“]
[Cover „„Wir sind es leid, die Ketten zu tragen…““]
[Cover „Anarchismus und Bürgerkrieg“]
[Cover „Kampf der Erinnerungen“]
[Cover „Historia del anarquismo en España“]
[Cover „Anarchisme en syndicalisme in Spanje, 1868–1939“]
[Cover „Der spanische Anarcho-Syndikalismus“]
[Cover „Widerstand in Spanien“]
[Cover „75 Jahre CNT-AIT 1910–1985“]
[Cover „Strategien der Direkten Aktion und der Gewaltanwendung im spanischen Anarchismus“]
[Cover „Genossenschaftliche Tradition und die Anfänge des Anarchismus in Spanien“]
[Cover „„Jüdische Ethik“ und Anarchismus im Spanischen Bürgerkrieg“]
[Cover „Ökonomie und Revolution“]

0 Antworten auf „Witten, Fr. 26. Oktober: Schwarzer Tresen: Martin Baxmeyer: Amparo Poch y Gascón – Biographie und Erzählungen aus der spanischen Revolution“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − fünf =