Archiv der Kategorie 'FdA'

Li(e)beration tritt der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr (FdA-IFA) bei!

Eine Umarmung an die Gefährt*innen von Li(e)beration die jetzt als achte Gruppe Teil der Anarchistischen Föderation Rhein/Ruhr (FdA-IFA) sind! Die Gruppe ist aktuell Schwerpunktmäßig in Witten und Wuppertal aktiv. Hier findet ihr Kontaktmöglichkeiten zu der Gruppe:

* Webseite
* Facebook
* Kontakt

Hier die Erklärung für ihren Beitritt der Freund*innen:

wir freuen uns, dass wir seit dem 16.04.2018 in der afrr organisiert und somit auch teil der fda-ifa sind.
aus unserer sicht ist es alternativlos, mit anderen gruppen und orgas vernetzt zu sein, um so voneinander zu lernen und miteinander zu wachsen.

li(e)beration versteht sich als zusammenschluss mit dem schwerpunkt „total liberation“ und somit als teil der anarchistischen bewegung.

unser selbstverständnis
wir möchten frei sein. viele andere wollen das auch. für einige ist frei sein jedoch schwieriger, als für andere. warum? zum großen teil, weil es auf der welt normen, gesetze, landesgrenzen, spezies- oder geschlechtszuweisungen gibt, die der einen mehr nachteile geben und dem anderen vorteile bietet.
während die einen von repression und anderer diskriminierung klein gehalten, unterdrückt und / oder auch anderweitig verletzt werden, also viel mehr für ein selbstbestimmtes leben tun müssen oder konkret daran gehindert werden, verstehen die anderen nicht oder nur bedingt, warum sie etwas verändern sollten. sie genießen so viele vorteile – privilegien – dass sie gar nicht merken (wollen), dass andere darunter leiden.
li(e)beration möchte autonomie, selbstbestimmtheit und eine freiheit für alle. wir halten single-issue-kämpfe für sehr wichtig, ebenso, in der befreiung alle diese zu verknüpfen. der gängige begriff hierfür ist “total liberation”.
wir setzen uns für eine gegenseitige unterstützung verschiedener kämpfe ein. unterdrückungsformen ergänzen sich strukturübergreifend. wir möchten nicht gegen z.b. faschismus arbeiten und bei sexismus ein auge zu drücken, möchten nicht z.b. für die befreiung von menschen und anderen tiere einstehen und dabei z. B. den kapitalismus übersehen. wir alle hängen zusammen. alles hängt zusammen.
für alle. liberation. total liberation. li(e)beration

Solidarität mit dem Widerstand vom 31.Mai 2017 in Nürnberg!

Am 31. Mai 2017 sollte in Nürnberg ein Berufsschüler nach Afghanistan abgeschoben werden. Zu diesem Zweck wollte die Polizei ihn vor den Augen seiner Mitschüler*innen direkt aus dem Klassenraum heraus abführen. Die wollten das jedoch nicht hinnehmen und reagierten mit hunderten anderen Menschen auf den Abschiebeversuch mit lautstarkem Protest und einer Blockade des Polizeiwagens, in dem der Schüler weggebracht werden sollte. Bei dem gewaltvollen Vorgehen der Polizei gegen die insgesamt rund 300 Abschiebegegner*innen kam es zu mehreren Verletzten und Festnahmen.

(mehr…)

2.9. Dortmund: Vortrag über die Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen und die AFRR

Das Streben nach einer emanzipierten Gesellschaft frei von Herrschaft und Ausbeutung hat viele Facetten. Doch kann es nicht von einer einzelnen Person erlangt werden sondern nur durch die Koordination und Organisierung mehrerer Menschen. Den Aufbau und die Realität dieser Organisierung durch anarchistische Föderationen wird ein in der AFRR (Anarchistische Föderation Rhein Ruhr) aktiver Mensch darlegen. Wie wie kann ein zusammenschluss, auch weltweit, funktionieren, ohne dass hierarchische Abhängigkeiten entstehen. Wie fügt sich die AFRR beispielsweise in die FdA (Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen) ein und diese wiederum in die IFA (International Federation of Anarchists)?

2.9. ab 18.15 Uhr im anarchistischen Buch- und Kulturzentrum Black Pigeon, Dortmund

Mehr zum Total Liberation Weekend in dessen Rahmen der Vortrag stattfindet unter: https://toliwe.github.io/

Beitrittserklärung von Lila Lautstark (Dortmund) in die anarchistische Föderation Rhein/Ruhr (FdA-IFA)

Seit diesem Februar ist es offiziell: LilaLautstark goes AFRR!…. und damit FdA und IFA! WhoopWhoop!

Mit diesem Schritt wollen wir die Zusammenarbeit und den Austausch mit regionalen, landesweiten und internationalen Gruppen vertiefen.
Wir halten die Vernetzung verschiedener (anarchistischer) Gruppen für wichtig und notwendig um die Kämpfe für ein besseres Leben für Alle zu führen.
(mehr…)

anarchistisches Buch- und Kulturzentrum – Black Pigeon jetzt assoziiertes Projekt der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA-IFA)

Wir freuen uns sehr, als erste Räumlichkeit Teil der FdA-IFA zu werden! Da das letzte Föderationstreffen in unseren Räumlichkeiten stattfand, konnten sich viele Genoss*innen aus anderen Städten abseits von Erzählungen einen Eindruck von unserem Zentrum machen. (mehr…)

Dortmund-Audios multilingual

Multilingual audio

english below

Deutsch:

Am 4. November 2016 organisierte die Anarchistische Gruppe Dortmund eine Kiezdemo durch die Nordstadt. Wir waren bei der Demo unter dem Motto „Echt selbstorganisiert – Nordstadt von unten verändern!“ auch dabei und hatten ein eigens produziertes Audio als Redebeitrag mitgebracht. Das Audio zum Thema Stadtteile und Widerstand war multilingual gehalten und enthielt Teile auf Deutsch, Englisch, Kurdisch und Spanisch.
(mehr…)

Call for Papers für die Gai Dao an FLTI* (Frauen*, Lesben*, Trans*, Inter*)

Liebe Freund*innen, liebe Gefährt*innen,

wie eigentlich immer freut sich die Gai Dao über eure Mitwirkung am Projekt, über Texte, solidarische Kritik oder sonstige Vorschläge.

Für diejenigen unter euch, die sie nicht kennen: Die Gai Dao (chin. „einen anderen Weg gehen“) ist das monatlich als Zeitung erscheinende Sprachrohr der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA). Sie versteht sich als autonomes Projekt, das auch Menschen, Gruppen und Strukturen offensteht, die kein Mitglied der FdA sind, sofern sie die Ideen des Anarchismus und die Prinzipien der FdA unterstützen, gerne auch solidarisch-kritisch.
(mehr…)