Archiv der Kategorie 'SRUB'

BO/KLIMASTREIK: Offenes Treffen zur Unterstützung von repressionsbetroffenen Schüler*innen

Deine Lehrer*innen/die Schule macht Dir Stress, weil Du wegen dem Klimastreik fehlst? Oder Du willst Andere unterstützen, denen es so geht? Am kommenden Donnerstag, dem 07.04 organisieren wir ein offenes Treffen,um Schüler*innen zu unterstützen, die wegen ihrer Teilnahme am Klimastreik Probleme bekommen. Das Treffen findet in der zukünftigen Cafeteria von Gebäude GD an der Ruhr-Uni um 18.00 Uhr statt. Einen Plan der Ruhr-Uni findest Du hier.

Mehr zu Schwazen Ruhr-Uni hier.

BO: 13.03. – Vortrag: Jenseits von Staat, Kapitalismus und Patriarchat – Anarchismus eine Einführung

Einst die stärkste sozialistische Strömung, wurde der Anarchismus von Faschismus, Staatssozialismus und staatlicher Demokratie bis zum Ende der 1930er–Jahre fast vollständig ausgelöscht. Heute wehen die schwarzen Fahnen wieder in den Herzen vieler Menschen. Doch was ist Anarchismus überhaupt und worin unterscheidet er sich von allen anderen (europäischen) Theorien und Bewegungen der Gegenwart? Warum lehnen Anarchist*innen Kapitalismus und Staat ab? Und weshalb sind Herrschaft und Hierarchien die grundsätzliche Ursache vieler Probleme unserer Welt? Diese und weitere Fragen sollen im Vortrag beantwortet werden, denn nichts ist unrealistischer, als alles so zu belassen wie es ist, und andere Resultate zu erwarten.
In unseren privaten, finanziellen und emotionalen Kämpfen spiegeln sich globale Unruhen und Katastrophen wider. Wir könnten all unsere Zeit darauf verwenden, ein Feuer nach dem anderen zu löschen, aber sie haben alle die selbe Ursache. Stückweise zu reformieren wird nichts in Ordnung bringen: Wir müssen alles, entsprechend einer anderen Logik, überdenken.
Der Vortrag findet am Mittwoch, dem 13.03.2019 um 19.00 Uhr im Kostnixladen Bochum (Dorstener Straße 37) statt. Er wird von der Schwarzen Ruhr-Uni in Kooperation mit der Un-Teil-Bar des Kostnixladens organisiert

Mehr über die Schwarze Ruhr-Uni:
http://schwarzerub.blogsport.de

Mehr über den Kostnixladen auf:
kostnixladen-bochum.de

Im März – Bildungskurs: Wie machen wir das mit der Revolution? – Vorstellungen, Strategien, Pläne

Wir erinnern an unseren Bildungskurs: Wie machen wir das mit der Revolution? – Vorstellungen, Strategien, Pläne, im Folgenden findet ihr den Ankündigunstext:

Soziale Revolution wird oft nur als ein Schlagwort benutzt, dabei ist vielen nicht klar wie diese vonstatten gehen und wo sie hinführen soll. Genau damit wollen wir uns auseinandersetzen. Was ist das Zusammenleben, das wir erreichen wollen? Wie entmachten wir die Herrschaftsstrukturen Staat, Kapitalismus und Patriarchat? Auf welchen Wegen können wir nicht nur kleine Projekte schaffen, sondern Selbstorganisation im größeren Maßstab? Wie kommen wir vom Vereinzelten zum Gesamten? Inspirieren lassen möchten wir uns von historischen&aktuellen Revolutionen, aber vor allem auch unseren eigenen Ideen&Vorstellungen.
Der Kurs ist ein Blockkurs: Zum Vorbereitungsstreffen könnt ihr einfach so kommen, wenn ihr nur zum Kurs kommt bitten wir um Voranmeldungen. Schreibt uns auch, falls ihr Übernachtungsmöglichkeiten braucht.

Termin: 30.-31.03.2019 ganztägig
Vorbereitungstreffen: 15.03.2019 – 19.00 Uhr
Ort: Black Pigeon – Dortmund (Scharnhorststr. 50)
Anmeldung: radikale-bildung(at)riseup.net
Mehr Infos zu den Kursen hier.

BO/ÜBERALL: 08.02.2019 – Aufruf: Unterstützt den Schüler*innenstreik!



Am 08.02.2019 rufen wir alle Studierenden und anderen Menschen an der Ruhr-Uni und darüber hinaus auf den Schüler*innenstreik gegen den menschengemachten Klimawandel zu unterstützen.
Wir organisieren um 11.30 an der Haltestelle Ruhr-Uni einen Treffpunkt um gemeinsam zum HBF Bochum zu fahren wo ab 12.00 Uhr eine Demonstration startet.

Es ist uns wichtig, dass wir auf der Demo keine Avantgarde seien wollen. Die Schüler*innen zeigen mehr Mut und Entschlossenheit durch ihren Streik als viele von uns Studierenden, die weiterhin ununterbrochen gehorsam am staatlich/kapitalistischen Betrieb der Uni teilnehmen und so genau das System weiterlaufen lassen, das den Klimawandel verursacht.
Wir verstehen unsere Teilnahme an der Demo als Angebot an alle jungen Menschen, die anarchistische und antiautoritäre Perspektiven kennen lernen möchten, welche ihnen von der Schule und auch sozialdemokratischen Bewegungsverwalter*innen (meist) gezielt vorenthalten werden. Als Ausgangspunkt für eine Austausch zwischen uns und alle Interessierten haben wir daher einen Flyer (inspiriert von Crimethinc.) verfasst, der gerne auch in anderen Städten verteilt werden kann:


/>

Hier könnt ihr das PDF downloaden.

Anarchistisches Vortragsangebot für NRW und Umgebung

Wir und Menschen aus unserem Umfeld würden gerne in nächster Zeit wieder mehr Vorträge halten, um anarchistische und antiautoritäre Gruppen zu unterstützen.

Momentan bieten wir folgende Vorträge an:
Jenseits von Staat, Kapitalismus und Patriarchat – Anarchismus. Eine Einführung
Herrschaftsinstitution Hochschule: Über die Unterdrückung an der Uni
Für eine Ende der Gewalt – Die Polizei und Alternativen zur ihr
Von der Demokratie zur Freiheit: Der Unterschied zwischen Regierung und Selbstbestimung

Fokus unseres Angebots soll zunächst NRW sein. Falls ihr außerhalb von NRW eine Veranstaltung organisieren wollt, schreibt uns aber trotzdem und wir schauen wie das passt. Alle Vorträge sind kostenlos (wir freuen uns aber, falls ihr über externe Strukturen an Honorare kommt) und innerhalb von NRW haben wir auch keine Fahrtkosten.
Im Nachfolgenden findet ihr die Beschreibungen der einzelnen Veranstaltungen. Schreibt uns bei Interesse an: schwarze-ruhr-uni(at)riseup.net

(mehr…)

Dortmund: Queer-Café im Black Pigeon am 22.11

Als Gruppe in der auch einige LGBTQI*-Menschen organisiert sind, möchten wir, die Schwarze Ruhr-Uni, Werbung für das neue Queer-Café im Black Pigeon (Scharnhorststr. 50 – Dortmund) machen. Das erste Café findet am 22.11 von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr statt. Hier dessen Ankündigungstext:

„Einmal monatlich wollen wir im Black Pigeon einen gemütlichen Raum für Austausch und Begegnung für queere Leute schaffen. Ob nun dein Geschlecht, deine sexuelle oder romantische Orientierung, die Abwesenheit dieser Sachen oder etwas anderes an dir nicht mit den gesellschaftlichen Vorstellungen darüber zusammenpasst – hier soll ein Ort für dich sein. Wir halten es nicht für sinnvoll, genauer zu definieren, wer sich vom Label „Queer“ angesprochen fühlen kann und darf. Es geht rein ums eigene Selbstverständnis – und im Zweifel bist du queer genug. Auch und gerade wenn du noch unsicher bist und noch hinterfragst, ohne dich irgendwo zuordnen zu können, bist du willkommen.

Zum Auftakt unseres Queer-Cafés wollen wir gemeinsam Waffeln backen und Buttons basteln. Bei Interesse würden wir auch gern einen Kleidertausch etablieren. Falls ihr also Lust habt, bringt Kram mit, den ihr nicht mehr braucht/wollt und der fellow Queers glücklich machen könnte.“

Bochum/Dortmund Update zu den Bildungskursen der SRUB

Ein kleines Update zu den Radikalen Bildungskursen der Schwarzen Ruhr-Uni:

Selbstorganisierte Nahrungsmittelversorgung

Unser Bildungskurs zu Selbstorganisierter Nahrungsmittelversorgung ist
erfolgreich gestartet, es ist aber noch Platz für weitere Menschen. Der
Kurs findet immer Mittwochs um 19.00 Uhr im Kostnixladen Bochum in der
Dorstenerstraße 37 statt. Beim nächsten Termin, am kommenden Mittwoch,
wollen wir eine Doku über Urban Gardining schauen und anschließend darüber diskutieren.

Beziehungsanarchie

Außerdem findet am Freitag, dem 23.11, im Black Pigeon (Dortmund -
Scharnhorststraße 50) unser Vorbereitungstreffen für den Bildungskurs
Beziehungsanarchie statt. Ihr könnt euch auch nach dem Treffen für den
Kurs anmelden, wir würden uns aber freuen, möglichst viele Menschen beim
Vorbereitungstreffen zu sehen, weil dort die näheren Inhalte und die
Struktur des Kurses bestimmt werden. Der Kurs selbst findet am 15. und
16.12 statt.

Mehr zu den Kursen hier.
Hier findet ihr außerdem die Ergebnisse des letzten Beziehungsanarchiekurses und unseren Input zum Nahrungsmittelversorgungskurs.