1.7. Eröffnungsfeier des Ladenlokals der anarchistischen Gruppe Krefeld!

Einladung zur Ladeneröffnung im H5 am 1. Juli 2017 ab 12 Uhr

Wir von der AGKr freuen uns, den Laden in der Hardenbergstraße 5 in Krefeld am 1. Juli 2017 eröffnen können. Das H5 ist ein selbstgestalteter Raum auf herrschaftsfreier Basis, welcher Platz für politisches und kulturelles Geschehen abseits kommerzieller Interessen bieten wird. Ausserdem verstehen wir uns als Nachbarschaftstreffpunkt, welcher dazu dient, dass sichdie Menschen kennenlernen können, unabhängig von Herkunft, sozialer Situation und finanziellem
Hintergrund. Das H5 steht für Selbstverwaltung und praktische Solidarität!

Um diesen Raum zu eröffnen laden wir dich herzlich ein, in die Räumlichkeiten des H5 zu kommen. Ab 12 Uhr werden sich die Türen öffnen, um 14 Uhr schmeissen wir den Grill an und um 15:30 Uhr folgt schließlich ein kleines Kulturprogramm. Komm rum und genieße gemeinsam mit uns diesen schönen Tag.

29.06. Dortmund, Bildungskurs: Sexuelle Befreiung aus anarchistischer Sicht

Sexuelle Befreiung aus anarchistischer Sicht

Wenn es um die gesellschaftliche Veränderung des Umgangs mit Sexualität geht, sind die Themen meist sexualisierte Gewalt und Konsens. Das ist wichtig, aber es fehlt an positiven Alternativen, die nicht nur sagen was wir nicht tun und wie wir Dinge vereinbaren sollen. Wenn wir nicht nur dem Staat, kapitalistischen Industrien und anderen reaktionären Institutionen überlassen wollen, über Sexualität aufzuklären, bedarf es mehr.
(mehr…)

Krefeld 24.6. Vortrag: Faschismus als postmoderne Revolte

Vortrag der AG Krefeld
Samstag, 24. Juni 2017
16:00 Uhr
35Blumen

Wie schon seit Jahren jedes Mal, wenn faschistische Jugendbewegung von Klischeebild der 90er abweicht, ihre Wandelbarkeit als unerwartete Neuerung für offene Münder sorgt, so sprachlos bleibt auch in Teilen die linke Analyse angesichts des revolutionären Gestus der Faschisten.

Duisburg: CROW BAR Solitresen für das anarchistische Zentrum Krefeld

Soliveranstaltung für das anarchistische Ladenlokal H5 im Syntopia (Gerokstraße 2, 47053 Duisburg), 17.Juni, ab 19.00Uhr.

In Krefeld tut sich was: Seit Mai hat die anarchistische Gruppe Krefeld (AGKr) in der Hardenbergstraße 5 ein Ladenlokal angemietet. Das wollen wir vielfältig nutzen. Zum Beispiel soll es als Veranstaltungsort für Vorträge, Filme, kleinere Konzerte und Infoveranstaltungen dienen, Freiraum für Stadtteilarbeit bieten und Treffpunkt sowohl für Anwohner*innen als auch Anarchist*innen sein. Auch wollen Menschen dort für eine Umsonstladenecke sorgen und regelmäßig kostenfrei kochen (Küche für alle). All das soll auf selbstorganisierter und herrschaftsfreier Basis geschehen. Im Stadtteil soll anarchistische Praxis anfassbar werden und zusammen mit den Anwohner*innen verwirklicht werden.

Mit euren Spenden finanziert ihr Renovierung und Einrichtung des Ladens, mit der wir gerade beschäftigt sind.

Köln, 28.06.: Sexy Time?! Sprechen über und beim Sex

„Sex, der allen Beteiligten wirklich Spaß macht. In dem sich an der eigenen Lust/Unlust und der, der Sexpartner_innen orientiert wird, statt an gesellschaftlichen Vorgaben und Idealbildern. Bei dem wir selbst bestimmen können, was »sexy« ist!
(mehr…)

Köln: My Party – My Choice // Soliparty für feministisches Buchprojekt

Soliparty von about:fem & dem Anarchistisches Kollektiv Köln für ein feministisches Buchprojekt

Technofun oder doch lieber rrriot Gurls? Tanzen oder Feuertonne? Cocktails, Sekt, Bier oder Limo? Zuckerwatte oder Popcorn? Die Wahl ist eure und warum nicht direkt einfach alles zusammen! Wir haben Lust mit euch zu feiern um unter anderem unser Buchprojekt und Repressionskosten zu finanziern, dabei aber einfach einen schönen und solidarischen Abend zu verbringen. Kommt rum, bringt eure Queergang und andre liebe Menschen mit und genießt die Nacht, denn sie gehört euch!

Die Sause steigt am 24.06.2017 ab 22h im AZ Köln
Luxemburger Str. 93, Köln (H) Eifelwall
(mehr…)

24.06 – Bochum – Vortrag: Beziehungsanarchie – herrschaftsfrei l(i)eben

Vortrag: Beziehungsanarchie

Im Vortrag werden gängige Beziehungsformen differenziert und theoretische Ansätze und praktische Auswirkungen des eigenen L(i)ebens und auf das Außen thematisiert. Die Schwerpunkte lassen sich so zusammenfassen:

– Was ist Beziehungsanarchie und wie können wir sie (versuchen zu) leben?
– Warum sollten wir das überhaupt versuchen?
– Wie viel Raum gebe ich Eifersucht und anderen Ängsten?
– Was hat mein (Liebes-)Leben mit Herrschaftsfreiheit zu tun?
(mehr…)